Letzte Ausgabe: Arbeiten
Rockin‘ Mama

Rockin‘ Mama

Sommerzeit ist Festivalzeit! Für viele junge Menschen ist es ganz selbstverständlich, Konzerte und Festivals zu besuchen, mit Freunden zu feiern und sich musikalisch „aufzuladen“. Für Eltern mit Kindern und mit einem Faible für gute Livemusik ist es oft nur noch schwer möglich, beides zu verbinden. Eine Tirolerin hat für ein Wochenende Fläschchen gegen Mikrofon getauscht und war Bandmitglied der größten Rockband der Welt!

Hier der Bericht über Lisi – Rockin’ Mama bei Rockin´1000:

IMG_9719

Wer gibt den Ton an?

Eltern wissen ganz genau, dass in der Familie meistens die Kinder den Ton angeben! Bei Lisi ist das nicht immer so: Die Tiroler Musikerin ist der Liebe wegen nach Spanien ausgewandert, inzwischen zweifache Mutter und hat einen turbulenten Kleinkindalltag zu stemmen. Ihre Leidenschaft zur Rockmusik und zum Selberrocken hat sie aber nie aufgegeben und schafft es immer wieder, dies bei verschieden „Jam Sessions“ auszuleben. Mann und Kindern gefällt’s, wenn Mama Lisi Gitarre und Mundharmonika auspackt und loslegt.

 

Rockin´ 1000 – die größte Rockband der Welt

Vor einigen Monaten erfuhr Lisi von „Rockin´1000 Thats Live“ , sie bewarb sich als Sängerin, spontan aus einem Bauchgefühl heraus, behielt es aber vorerst für sich und siehe da, im Juni flatterte die Zusage ein und Lisi war offiziell Bandmitglied von Rockin’ 1000, der größten Rockband der Welt.

Ehemann Humberto war anfangs nicht sehr angetan von dieser Idee, beschloss aber, seine Frau zu unterstützen. Flug, Mietauto, Hotel waren schnell gebucht. Dann hieß es für Lisi „proben, proben, proben“ und das stellte sich nicht immer als ganz einfach heraus, hatte sie ja auch zwei Kinder und einen Haushalt, die auch immer wieder Aufmerksamkeit und Zeit brauchten!

Es blieb aber nicht viel Zeit, nachzudenken, die Tage vergingen und dann hieß es auch schon Koffer packen und ab nach Bella Italia!

Screen Shot 2016-08-06 at 20.31.27

 

 

Let the show begin

Nach der Ankunft und ein wenig Familienzeit mit „Mare und Sole“ war auch schon die erste Probe. Der Check-In für über 1000 Teilnehmer war zeitaufwändig und die Aufregung groß. Die meisten Musiker kamen aus Italien, die „Auswärtigen“ wurden mit großem Beifall begrüßt. Als nicht mehr blutjunge Mama war es anfangs nicht einfach, sich unter den vielen jungen, unabhängigen „Rockern“ locker und lässig zu fühlen, aber nach dem ersten gemeinsamen Singen im Teatro Verdi war die Anspannung vorbei und das Verbundenheitsgefühl stand im Vordergrund!

 

Samstag – Generalprobe

Als „best buddies“ mussten wir Lisi natürlich zur Generalprobe begleiten. Mann, Kinder, Freundinnen und Sonnencreme waren gepackt und los ging’s zum Stadion in Cesena. Die Stimmung war bereits richtig gut! Die Klänge der 1000 Musiker waren bis weit über die Stadionmauern zu hören. Mit viel österreichischem Charme und gebrochenem Italienisch gelang es uns, die Volunteers zu überzeugen, die Proben von der Tribüne aus zu verfolgen. Ehemann Humberto war begeistert, die 4-jährige Tochter bekam Kopfhörer und konnte so ganz entspannt ihrer Mama beim Rocken zusehen und –hören. Lisi’s 1-jähriger Sohn war vom „Krawall“ weniger angetan, was ja auch verständlich war.

Proben Blick auf Sängerinnen

Sonntag, 24. Juli 2016 – showtime!

Nach einem sehr entspannten Vormittag mit Meeresbrise, hervorragendem Essen und Dolce Vita machten wir uns für das Konzert fertig. Humberto und die Kinder ließen wir nun zurück. Beim Stadion angekommen trafen wir nochmals Lisi, die bereits bei den anderen Musikern war. Gute Laune und freudige Erwartung lagen in der Luft, Musiker und Publikum kommunizierten mit der Welle und sangen sich gegenseitig an – wie es eben in einem Fußballstadion der Brauch ist 😉 Viele Gesichter der Sängerinnen, Sänger, Gitarristen, Bassisten, Schlagzeuger, Keyboarder usw. strahlten um die Wette!

Als der Countdown runter zählte und die Musiker einzogen, bekamen wir Gänsehaut! Und nicht nur wir, sondern auch die 13.000 anderen begeisterten Zuschauer, die hier mit uns im Stadion waren. Es war ein überwältigendes und vor allem so schönes und positives Musikprojekt, das hier entstand und wir waren dankbar, dabei sein zu dürfen! Das Konzert war großartig, auf den Zuschauerrängen wurde mit Begeisterung mitgesungen und getanzt! Hut ab vor den Organisatoren, den Teilnehmern und auch den freiwilligen Helfern, die mit ihrem Einsatz, ihrer Begeisterung und Verbundenheit dieses besondere Rockkonzert realisiert haben! Gratulation an Lisi, die sich als „Rockin´Mama“ wagemutig in dieses Abenteuer gestürzt hat! Musik verbindet – das hält jung!

Ende der Show II

Martina Hofer

Martina Leidenschaftliche, verwurzelte Tirolerin, die es liebt, nachts mit Freunden am Lagerfeuer zu singen und Geschichten zu erzählen. Berge bedeuten für sie Freiheit, ihre Mythen und Wirkung auf die Menschen wecken Martinas Forschergeist. Die gut geerdete und ehrliche Lebenseinstellung aber auch die Verbundenheit mit Pflanzen und Tieren wurden ihr bereits in der Zillertaler Heimat in die Wiege gelegt, vieles davon gibt sie als Naturbotschafterin und Kräuterfachfrau entschlossen und authentisch weiter.


Nächster Beitrag »

Sopha verwendet Cookies. Durch die weitere Benützung unserer Seite stimmst du dem zu. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close